Gesund durchs Leben, Gesundheitswesen

Hausmittel gegen Kopfschmerzen

Doch diese Schmerzmittel betäuben nur das Kopfweh, Heilung bieten sie aber keine. Das gilt auch für ständige Migräneattacken, die sich durch solche Medikamente sogar noch verstärken können. In manchen Fällen können einfache Hausmittel gegen Kopfschmerzen die Symptome lindern.

Bisher sind diese Hausmittel gegen Kopfschmerzen eher weniger bekannt. Viele Menschen greifen bei den verschiedensten Kopfschmerzarten schnell zu Tabletten. Die Nebenwirkungen der Schmerzmittel werden meist nur wenig beachtet und wirklich helfen tun diese auch nicht. Gerade Spannungskopfschmerzen und Migräne kommen häufig vor. Allerdings sollte sowohl bei Kopfweh sowie auch bei Migräne erst einmal geklärt werden, ob sich dahinter nicht eine Erkrankung verbirgt. Denn hier hilft auch kein Hausmittel gegen Kopfschmerzen, sondern nur ein Facharzt. Hilfreich kann auch ein Kopfschmerztagebuch sein, denn dies kann dem Arzt helfen eine Diagnose wiederkehrender Kopfschmerzen zu stellen. Hier finden Sie ein Beispiel, wie so ein Kopfschmerztagebuch aufgebaut sein kann. Kopfschmerz kann auch ein Symptom einer Erkältung, wie Schnupfen, sein, oder während einer Schwangerschaft auftreten. Das häufigsten Kopfschmerzen treten durch Haltungsfehler am Schreibtisch, also am Computer auf. Hier kann eine gezielte Gymnastik dem Rücken helfen, denn hier hat sich die Muskulatur verspannt. Eine Massage kann hier auch Wunder bewirken, vor allem da die verspannten Regionen auf angenehme Weise gelöst werden. Daher kann eine Massage auch gegen Migräne helfen, da hier oftmals der gesamte Körper angespannt ist. Somit hilft eine Massage vorzubeugen, gerade wenn Migräneattacken in bestimmten Situationen auftreten.

Oftmals kann ein Hausmittel bei Kopfschmerzen Wasser sein, da dies den Körper entgiftet. Die gleiche Wirkung hat auch Mineralerde, die sowohl äußerlich wie auch innerlich zur Anwendung bei Kopfschmerzen kommen kann. Hinzu kommt noch das sie mehrmals am Tag getrunken werden kann, ohne Nebenwirkungen.

Bei einer Migräneattacke kann Mineralerde auch auf die Stirn bzw. Schläfen aufgetragen werden. Allerdings sollte danach mindestens eine Stunde geruht werden, am besten auch gleich noch in einem abgedunkelten Raum. Entspannung ist fast schon ein Muss bei Kopfschmerzen, gerade bei Migräne. Die Erde unterstützt äußerlich die Entspannung, wenn sie getrunken wird, wirkt diese entschlackend. Ein einfaches Hausmittel gegen Kopfschmerzen, das schon so manchen Menschen glücklich gemacht hat, denn Kopfweh und immer wiederkehrende Migräneattacken können das Leben erheblich beeinflussen.

Mutterkraut hilft auch gegen MigräneGesund durchs Leben, Gesundheitswesen

Bisher wurde Mutterkraut eher bei Menstruationsschmerzen und bei der Geburt eingesetzt. Doch dies ist nicht das einzige Anwendungsgebiet, denn in Österreich und der Schweiz wird es gerade gegen Migräne eingesetzt. Daher kann es oder auch Minderalerde während einer Schwangerschaft zu sich genommen werden, ohne Angst um das ungeborene Leben zu haben. Dies ist bei herkömmlichen Medikamenten nicht der Fall, denn Schmerzmittel können den Körper erheblich angreifen. Manche können sogar gefährlich für das Leben sein, obwohl das den meisten Menschen nicht bewusst ist. Dies ist bei Hausmittel gegen Kopfschmerzen nicht der Fall, allerdings sollte Mutterkraut gerade bei Migräne über einen längeren Zeitraum eingenommen werden. Um gegen eine Migräneattacke vorzubeugen, kann es als Tee nach dem Essen getrunken werden. Allerdings gibt es dieses zum Beispiel in Deutschland nicht in der Apotheke, sondern es muss auf die Homöopathie zurückgegriffen werden. Ferner gibt es das Hausmittel gegen Kopfschmerzen auch noch als Kapseln. Wunder versprechen die Hausmittel gegen Kopfschmerzen nicht, aber eine langfristige Heilung, vor allem ohne lästige Nebenwirkungen und Risiken für die Gesundheit.

Apfelessig und Ingwertee als Hausmittel gegen Kopfschmerzen

Apfelessig wirkt am besten gegen Kopfschmerzen, wenn man es inhaliert. Dazu sollte man ca. 50 ml Apfelessig mit heißem Wasser, etwa 0,5 Liter, vermischen. Auch Ingwer als Heilpflanze hilft gegen Kopfschmerzen. Sie kann als Ingwertee gegen den Kopfschmerz helfen. Dazu einfach eine Ingwerknolle schälen und ein paar Scheiben in kochendes Wasser geben. Nachdem es ca. 10 Minuten ziehen konnte, kann es je nach Geschmack mit Zitrone oder Honig vermischt werden und dann kann es heiß genossen werden.